Wer sind unsere Partner?

Das Fraunhofer IAO in Stuttgart erforscht und nutzt innovative Organisationsformen und Technologien für Unternehmen. Mit rund 500 Mitarbeitenden liegt der Fokus auf digitalen Assistenzsystemen und der Gestaltung von Produkt-Service-Systemen. Im Projekt agileASSEMBLY koordiniert und arbeitet das IAO an innovativen Ansätzen für interne und externe Montageprozesse. Schwerpunkte sind die Überprüfung bestehender Prozesse, Schulungen für agile Arbeitsweisen und eine verstärkte Einbindung der Kunden. Das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT an der Universität Stuttgart konzentriert sich darauf, Modelle und Methoden für die Anpassungsfähigkeit von Fertigungsunternehmen zu entwickeln. Neue Verfahren für die Einsatzplanung im Schichtbetrieb ermöglichen eine selbstorganisierte Arbeitsweise und flexible Kapazitätssteuerung. Agile Organisationskonzepte unterstützen die Kommunikation in selbstorganisierten Teams, um eigenständige Entscheidungen zu fördern.

Mehr Infos finden Sie hier.

Seit 1995 bietet eurogard selbstentwickelte Hard- und Software-Lösungen für die Fernwartung an. Das Produktportfolio wurde in den letzten Jahren um verschiedene IIoT-Funktionen erweitert. Zusätzlich bietet das Unternehmen GMP-qualifizierte Monitoring-Software-Lösungen für Betreiber von Reinräumen an. Die technische Expertise, hohe Flexibilität, partnerschaftliche Zusammenarbeit und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis haben zu einem internationalen Kundenstamm geführt, der Unternehmen aller Größen umfasst.

Das eurogard-Produktportfolio ermöglicht eine schrittweise Implementierungsstrategie für Remote Services und IIoT. Die klassische Fernwartung zeichnet sich durch einfache Realisierung und attraktives Preis-Leistungsverhältnis aus, ideal für den Einstieg in Remote Services. Die „machine to value“ (m2v) Plattform mit Industrie-Routern bietet eine Data Analytics-Landschaft, um Maschinen global zu vernetzen und von Industrie 4.0-Potentialen zu profitieren. m2v ermöglicht die Umsetzung eigener digitaler Wertschöpfungsstrategien, indem es Daten aus weltweit verteilten Maschinen und Anlagen sammelt, aufbereitet, visualisiert und sicher von beliebigen Endgeräten zugänglich macht.

Alle eurogard-Produkte legen höchsten Wert auf IT-Sicherheit. Durch gehärtete Linux-Softwaremodule, gesicherte VPN- und SSL-verschlüsselte Kommunikation sowie individuell erweiterbare Firewalls bieten die eurogard Edge Devices ein ausgereiftes Sicherheitskonzept. Regelmäßige Software-Updates sorgen für konstanten Schutz unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen.

Mehr Infos finden Sie hier.

Die QUNDIS ist ein führender Anbieter von Messgeräten und -systemen für die verbrauchsabhängige Erfassung und Abrechnung von Wasser und Wärme in Deutschland. Mit über 30 Jahren Unternehmensgeschichte und mehr als acht Millionen Wohnungen in über 30 Ländern, zeichnen sich QUNDIS-Systeme durch Nutzerfreundlichkeit, Qualität und technische Kompatibilität aus. Das Unternehmen mit Sitz in Erfurt beliefert Messdienstunternehmen, OEM-Partner, Stadtwerke und die Wohnungswirtschaft und beschäftigt etwa 300 Mitarbeiter.

Im Rahmen eines Projekts sucht QUNDIS Lösungen für agile, dezentrale Organisationskonzepte mit selbststeuernden Regelkreisen auf dem Shopfloor. Ziel ist es, Montageteams dazu zu befähigen, eigenverantwortlich Aufträge zu ziehen und zu verteilen, mit unterstützenden Instanzen zu kommunizieren, Prozesse zu dokumentieren und flexibel auf Kundenwünsche zu reagieren. Die hohe Innovationsdynamik in der Verbrauchsdatenerfassung stellt dabei hohe Anforderungen an Prozessdokumentation, Infobereitstellung und Kompetenzentwicklung der Beschäftigten. Die Lösungen werden in einem Pilotbereich erprobt und evaluiert, wobei ein internes QUNDIS-Team die Aufgaben im Verbund bewältigen wird.

Mehr Infos finden Sie hier.

Die Gleason-Pfauter Maschinenfabrik GmbH ist Teil der weltweit größten Verzahntechnologie-Systemanbieterin, der Gleason Corporation. Als Entwicklungs- und Technologiezentrum für Verzahnprozesse konzentriert sich Gleason-Pfauter auf die Herstellung hochpräziser zylindrischer Verzahnungen bis zu einem Durchmesser von 10.000 mm. Der Standort in Ludwigsburg erforscht und entwickelt verschiedene Fertigungsverfahren, darunter das führende Wälzfräsverfahren von Robert Hermann Pfauter aus dem Jahr 1900. Gleason-Pfauter bietet als Systemanbieter einzelne Maschinen, integrierte Fertigungszellen und ganzheitliche Lösungen für die gesamte Prozesskette bis zur fertigen Verzahnung an.

Die Kunden, aus Bereichen wie Elektromobilität, Windkraft und Industrieanlagen, profitieren von präziser, leiser und kraftvoller Leistungsübertragung. Im Rahmen des Projekts „agileASSEMBLY“ strebt Gleason-Pfauter in Zusammenarbeit mit Partnern an, die Anpassungsfähigkeit und Flexibilität von Fertigungsunternehmen, insbesondere im Maschinenbau, zu erhöhen. Der Fokus der Forschung liegt auf agilen Selbstorganisationskonzepten, die durch digitale und vernetzte Prozesse unterstützt werden.

Mehr Infos finden Sie hier.

Die Mauser + Co. GmbH, seit 1925 in der Blechbearbeitung tätig, vereint Familienbetriebscharakter mit dem Status eines gesunden, mittelständischen Industrieunternehmens. Die Kernkompetenzen liegen in der Entwicklung und Produktion von Maschinenumhausungen, Schweißbaugruppen sowie Gehäusen und der Lohnfertigung von Blech-, Schweiß- und Montagebaugruppen.

Als Praxispartner im Verbundvorhaben „agileASSEMBLY“ engagiert sich Mauser für die Steigerung der Wandlungsfähigkeit in den späten Phasen der Produktentstehung durch integrierte personelle, organisatorische und technische Lösungen. Das Unternehmen unterstützt dabei bei der Anforderungserhebung, Umsetzung, Evaluation und Validierung der Ergebnisse.

Mehr Infos finden Sie hier.

Die DANGO & DIENENTHAL Maschinenbau GmbH, aus einer 1865 gegründeten Gießerei hervorgegangen, zählt heute zu den weltweit renommierten Premium-Herstellern von Spezialmaschinen und Anlagen für das Schmelzen, Schmieden, Walzen und Biegen sowie die Wärmebehandlung von Halbzeugen aus Stahl und Nichteisenmetallen. Als Teil der DANGO & DIENENTHAL Gruppe, einem inhabergeführten Verbund mit etwa 800 Mitarbeitenden weltweit, entwickelt und produziert das Unternehmen am Standort Siegen kundenspezifische Spezialmaschinen mit einem Fokus auf Schmiedemanipulatoren.

Die Schmiedemanipulatoren werden auf Basis eines konstruktiven Modulbaukastens hochgradig an das kundenspezifische Teilespektrum angepasst und mit individuell entwickelten Automatisierungslösungen ergänzt. Mit einer Länge von über 20 m und einem Maschinengewicht von 1000 to erreichen die Maschinen ihre finale Funktionsfähigkeit erst nach der Endmontage im Kundenwerk. DANGO & DIENENTHAL zeichnet sich durch eine hohe Fertigungstiefe aus, wobei alle Kernkomponenten bis zu einer bestimmten Größe selbst gefertigt werden. Zusätzlich zu den Maschinen bietet das Unternehmen ein umfangreiches Servicepaket an, von Wartung und Ersatzteilen bis hin zu anwendungstechnischer Beratung und Schulung.

Mehr Infos finden Sie hier.

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen stärkt die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie durch wegweisende Grundlagenforschung, angewandte Forschung sowie Beratungs- und Implementierungsprojekte im Bereich der Produktionstechnik.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh behandelt der Lehrstuhl für Produktionssystematik Fragen zur Produkt- und Prozessplanung in produzierenden Unternehmen. Die besondere Stärke liegt in der engen Verbindung von ingenieur- und betriebswirtschaftlicher Forschung, mit Schwerpunkten wie integrierter Produkt- und Prozessgestaltung, kooperativer Wertschöpfung, Unternehmensentwicklung und -modellierung. Der Lehrstuhl erforscht zudem die Implementierung individueller Industrie 4.0 Infrastrukturen auf Basis schlanker Prozesse und gelebter Lean Methoden.

Mehr Infos finden Sie hier.

digital worx ist ein digitaler Lösungsanbieter und exzellenter F&E-Partner für Industrie 4.0, IoT, Cloud und KI-Anwendungen.Seit 25 Jahren ist das Unternehmen an vielen nationalen und internationalen Forschungsprojekten beteiligt und entwickelt Transformations-Lösungen für Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Die digital worx wurde von der Industrieallianz Industrie 4.0 mehrfach für exzellente Leistungen ausgezeichnet und arbeitet aktiv in deutschen Cybersecurity Hubs und Sicherheitsorganisationen mit, um das Bewusstsein für Cybersecurity in der Industrie zu erhöhen. Das Unternehmen legt großen Wert auf Berechenbarkeit, Qualität, Transparenz und die Einhaltung internationaler Standards. Aus diesem Grund hat sich die digital worx in drei Bereichen ISO-zertifiziert: Qualitätsmanagement (ISO 9001), Umweltmanagement (ISO 14001), Informationsmanagement (ISO 27001). Ziel der digital worx ist es, maximale Wertschöpfung und Wettbewerbsvorteile in den Forschungs- und Kundenprojekten zu realisieren.

Mehr Infos finden Sie hier.

Hawk Intelligent Technologies GmbH, gegründet im Jahr 2015, ist ein Vorreiter in der Anwendung künstlicher Intelligenz (KI) zur Optimierung industrieller Produktionsprozesse. Unser Fokus liegt auf der Verbesserung der Personaleinsatz- und Produktionsplanung durch unsere innovative KI-gestützte Hawk AI Planning Platform, getaiplan. Unsere Leistung umfasst die nachhaltige Implementierung von Planungssystemen, die die Prozesse in der Produktion optimieren. Unsere Kernkompetenz liegt dabei auf der Hawk AI Planning Platform, einer modularen Lösungslandschaft, die eine flexible und bedarfsorientierte Planung von Personal- und Ressourceneinsatz ermöglicht.

Unser gemeinsames Ziel ist die Entwicklung innovativer Lösungen für die Schichtplanung, um die Personalkapazitäten entsprechend der Marktschwankungen flexibel und effizient anzupassen. Dies ermöglicht Unternehmen eine agile Reaktion auf dynamische Marktbedingungen. Der Fokus liegt auf neuartigen und revolutionären Konzepten für die Personaleinsatzplanung, die durch bedarfsorientierte, KI-gestützte Planung umgesetzt werden. Ein besonderer Wert wird auf die Berücksichtigung sowohl der Mitarbeiterbedürfnisse als auch der Produktionsanforderungen beim Kunden gelegt, um maximalen Nutzen und Akzeptanz für die Lösungen zu erzielen.

Mehr Infos finden Sie hier.

Wer sind unsere Partner?

Das Fraunhofer IAO in Stuttgart erforscht und nutzt innovative Organisationsformen und Technologien für Unternehmen. Mit rund 500 Mitarbeitenden liegt der Fokus auf digitalen Assistenzsystemen und der Gestaltung von Produkt-Service-Systemen. Im Projekt agileASSEMBLY koordiniert und arbeitet das IAO an innovativen Ansätzen für interne und externe Montageprozesse. Schwerpunkte sind die Überprüfung bestehender Prozesse, Schulungen für agile Arbeitsweisen und eine verstärkte Einbindung der Kunden. Das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT an der Universität Stuttgart konzentriert sich darauf, Modelle und Methoden für die Anpassungsfähigkeit von Fertigungsunternehmen zu entwickeln. Neue Verfahren für die Einsatzplanung im Schichtbetrieb ermöglichen eine selbstorganisierte Arbeitsweise und flexible Kapazitätssteuerung. Agile Organisationskonzepte unterstützen die Kommunikation in selbstorganisierten Teams, um eigenständige Entscheidungen zu fördern.

Mehr Infos finden Sie hier.

Seit 1995 bietet eurogard selbstentwickelte Hard- und Software-Lösungen für die Fernwartung an. Das Produktportfolio wurde in den letzten Jahren um verschiedene IIoT-Funktionen erweitert. Zusätzlich bietet das Unternehmen GMP-qualifizierte Monitoring-Software-Lösungen für Betreiber von Reinräumen an. Die technische Expertise, hohe Flexibilität, partnerschaftliche Zusammenarbeit und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis haben zu einem internationalen Kundenstamm geführt, der Unternehmen aller Größen umfasst.

Das eurogard-Produktportfolio ermöglicht eine schrittweise Implementierungsstrategie für Remote Services und IIoT. Die klassische Fernwartung zeichnet sich durch einfache Realisierung und attraktives Preis-Leistungsverhältnis aus, ideal für den Einstieg in Remote Services. Die „machine to value“ (m2v) Plattform mit Industrie-Routern bietet eine Data Analytics-Landschaft, um Maschinen global zu vernetzen und von Industrie 4.0-Potentialen zu profitieren. m2v ermöglicht die Umsetzung eigener digitaler Wertschöpfungsstrategien, indem es Daten aus weltweit verteilten Maschinen und Anlagen sammelt, aufbereitet, visualisiert und sicher von beliebigen Endgeräten zugänglich macht.

Alle eurogard-Produkte legen höchsten Wert auf IT-Sicherheit. Durch gehärtete Linux-Softwaremodule, gesicherte VPN- und SSL-verschlüsselte Kommunikation sowie individuell erweiterbare Firewalls bieten die eurogard Edge Devices ein ausgereiftes Sicherheitskonzept. Regelmäßige Software-Updates sorgen für konstanten Schutz unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen.

Mehr Infos finden Sie hier.

Die QUNDIS ist ein führender Anbieter von Messgeräten und -systemen für die verbrauchsabhängige Erfassung und Abrechnung von Wasser und Wärme in Deutschland. Mit über 30 Jahren Unternehmensgeschichte und mehr als acht Millionen Wohnungen in über 30 Ländern, zeichnen sich QUNDIS-Systeme durch Nutzerfreundlichkeit, Qualität und technische Kompatibilität aus. Das Unternehmen mit Sitz in Erfurt beliefert Messdienstunternehmen, OEM-Partner, Stadtwerke und die Wohnungswirtschaft und beschäftigt etwa 300 Mitarbeiter.

Im Rahmen eines Projekts sucht QUNDIS Lösungen für agile, dezentrale Organisationskonzepte mit selbststeuernden Regelkreisen auf dem Shopfloor. Ziel ist es, Montageteams dazu zu befähigen, eigenverantwortlich Aufträge zu ziehen und zu verteilen, mit unterstützenden Instanzen zu kommunizieren, Prozesse zu dokumentieren und flexibel auf Kundenwünsche zu reagieren. Die hohe Innovationsdynamik in der Verbrauchsdatenerfassung stellt dabei hohe Anforderungen an Prozessdokumentation, Infobereitstellung und Kompetenzentwicklung der Beschäftigten. Die Lösungen werden in einem Pilotbereich erprobt und evaluiert, wobei ein internes QUNDIS-Team die Aufgaben im Verbund bewältigen wird.

Mehr Infos finden Sie hier.

Die Gleason-Pfauter Maschinenfabrik GmbH ist Teil der weltweit größten Verzahntechnologie-Systemanbieterin, der Gleason Corporation. Als Entwicklungs- und Technologiezentrum für Verzahnprozesse konzentriert sich Gleason-Pfauter auf die Herstellung hochpräziser zylindrischer Verzahnungen bis zu einem Durchmesser von 10.000 mm. Der Standort in Ludwigsburg erforscht und entwickelt verschiedene Fertigungsverfahren, darunter das führende Wälzfräsverfahren von Robert Hermann Pfauter aus dem Jahr 1900. Gleason-Pfauter bietet als Systemanbieter einzelne Maschinen, integrierte Fertigungszellen und ganzheitliche Lösungen für die gesamte Prozesskette bis zur fertigen Verzahnung an.

Die Kunden, aus Bereichen wie Elektromobilität, Windkraft und Industrieanlagen, profitieren von präziser, leiser und kraftvoller Leistungsübertragung. Im Rahmen des Projekts „agileASSEMBLY“ strebt Gleason-Pfauter in Zusammenarbeit mit Partnern an, die Anpassungsfähigkeit und Flexibilität von Fertigungsunternehmen, insbesondere im Maschinenbau, zu erhöhen. Der Fokus der Forschung liegt auf agilen Selbstorganisationskonzepten, die durch digitale und vernetzte Prozesse unterstützt werden.

Mehr Infos finden Sie hier.

Die Mauser + Co. GmbH, seit 1925 in der Blechbearbeitung tätig, vereint Familienbetriebscharakter mit dem Status eines gesunden, mittelständischen Industrieunternehmens. Die Kernkompetenzen liegen in der Entwicklung und Produktion von Maschinenumhausungen, Schweißbaugruppen sowie Gehäusen und der Lohnfertigung von Blech-, Schweiß- und Montagebaugruppen.

Als Praxispartner im Verbundvorhaben „agileASSEMBLY“ engagiert sich Mauser für die Steigerung der Wandlungsfähigkeit in den späten Phasen der Produktentstehung durch integrierte personelle, organisatorische und technische Lösungen. Das Unternehmen unterstützt dabei bei der Anforderungserhebung, Umsetzung, Evaluation und Validierung der Ergebnisse.

Mehr Infos finden Sie hier.

Die DANGO & DIENENTHAL Maschinenbau GmbH, aus einer 1865 gegründeten Gießerei hervorgegangen, zählt heute zu den weltweit renommierten Premium-Herstellern von Spezialmaschinen und Anlagen für das Schmelzen, Schmieden, Walzen und Biegen sowie die Wärmebehandlung von Halbzeugen aus Stahl und Nichteisenmetallen. Als Teil der DANGO & DIENENTHAL Gruppe, einem inhabergeführten Verbund mit etwa 800 Mitarbeitenden weltweit, entwickelt und produziert das Unternehmen am Standort Siegen kundenspezifische Spezialmaschinen mit einem Fokus auf Schmiedemanipulatoren.

Die Schmiedemanipulatoren werden auf Basis eines konstruktiven Modulbaukastens hochgradig an das kundenspezifische Teilespektrum angepasst und mit individuell entwickelten Automatisierungslösungen ergänzt. Mit einer Länge von über 20 m und einem Maschinengewicht von 1000 to erreichen die Maschinen ihre finale Funktionsfähigkeit erst nach der Endmontage im Kundenwerk. DANGO & DIENENTHAL zeichnet sich durch eine hohe Fertigungstiefe aus, wobei alle Kernkomponenten bis zu einer bestimmten Größe selbst gefertigt werden. Zusätzlich zu den Maschinen bietet das Unternehmen ein umfangreiches Servicepaket an, von Wartung und Ersatzteilen bis hin zu anwendungstechnischer Beratung und Schulung.

Mehr Infos finden Sie hier.

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen stärkt die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie durch wegweisende Grundlagenforschung, angewandte Forschung sowie Beratungs- und Implementierungsprojekte im Bereich der Produktionstechnik.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh behandelt der Lehrstuhl für Produktionssystematik Fragen zur Produkt- und Prozessplanung in produzierenden Unternehmen. Die besondere Stärke liegt in der engen Verbindung von ingenieur- und betriebswirtschaftlicher Forschung, mit Schwerpunkten wie integrierter Produkt- und Prozessgestaltung, kooperativer Wertschöpfung, Unternehmensentwicklung und -modellierung. Der Lehrstuhl erforscht zudem die Implementierung individueller Industrie 4.0 Infrastrukturen auf Basis schlanker Prozesse und gelebter Lean Methoden.

Mehr Infos finden Sie hier.

digital worx ist ein digitaler Lösungsanbieter und exzellenter F&E-Partner für Industrie 4.0, IoT, Cloud und KI-Anwendungen.Seit 25 Jahren ist das Unternehmen an vielen nationalen und internationalen Forschungsprojekten beteiligt und entwickelt Transformations-Lösungen für Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Die digital worx wurde von der Industrieallianz Industrie 4.0 mehrfach für exzellente Leistungen ausgezeichnet und arbeitet aktiv in deutschen Cybersecurity Hubs und Sicherheitsorganisationen mit, um das Bewusstsein für Cybersecurity in der Industrie zu erhöhen. Das Unternehmen legt großen Wert auf Berechenbarkeit, Qualität, Transparenz und die Einhaltung internationaler Standards. Aus diesem Grund hat sich die digital worx in drei Bereichen ISO-zertifiziert: Qualitätsmanagement (ISO 9001), Umweltmanagement (ISO 14001), Informationsmanagement (ISO 27001). Ziel der digital worx ist es, maximale Wertschöpfung und Wettbewerbsvorteile in den Forschungs- und Kundenprojekten zu realisieren.

Mehr Infos finden Sie hier.

Hawk Intelligent Technologies GmbH, gegründet im Jahr 2015, ist ein Vorreiter in der Anwendung künstlicher Intelligenz (KI) zur Optimierung industrieller Produktionsprozesse. Unser Fokus liegt auf der Verbesserung der Personaleinsatz- und Produktionsplanung durch unsere innovative KI-gestützte Hawk AI Planning Platform, getaiplan. Unsere Leistung umfasst die nachhaltige Implementierung von Planungssystemen, die die Prozesse in der Produktion optimieren. Unsere Kernkompetenz liegt dabei auf der Hawk AI Planning Platform, einer modularen Lösungslandschaft, die eine flexible und bedarfsorientierte Planung von Personal- und Ressourceneinsatz ermöglicht.

Unser gemeinsames Ziel ist die Entwicklung innovativer Lösungen für die Schichtplanung, um die Personalkapazitäten entsprechend der Marktschwankungen flexibel und effizient anzupassen. Dies ermöglicht Unternehmen eine agile Reaktion auf dynamische Marktbedingungen. Der Fokus liegt auf neuartigen und revolutionären Konzepten für die Personaleinsatzplanung, die durch bedarfsorientierte, KI-gestützte Planung umgesetzt werden. Ein besonderer Wert wird auf die Berücksichtigung sowohl der Mitarbeiterbedürfnisse als auch der Produktionsanforderungen beim Kunden gelegt, um maximalen Nutzen und Akzeptanz für die Lösungen zu erzielen.

Mehr Infos finden Sie hier.